Harmonie für Körper & Seele

Ihre Traumfigur in drei
köstlichen Sorten

Mehr erfahren
Detox
Schlank und Fit
Entschlackung
Schlank & Fit Abnehmpaket mit Ernährungsplan

Ernährungsplan von Dr. Matthai

Nicht abwarten und Tee trinken, sondern aktiv
werden und Tee trinken!

Viele Faktoren beeinflussen unsere Gesundheit, wovon die meisten von ihnen in unserer Hand liegen! Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige körperliche Betätigung und eine vernünftige Work-Life-Balance bilden die Basis für ein gesundes, langes Leben. Neben dem was wir essen, ist auch das wie viel wir essen von großer Bedeutung. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Übergewicht und Fettleibigkeit zu einer deutlichen Risikoerhöhung für viele Krankheiten führen. Aus diesem Grund ist es nicht nur wichtig, dass wir uns gesund ernähren sondern gleichzeitig auch schlank bleiben und figurbewusst leben. Der folgende Plan soll Ihnen dabei helfen einen Weg zu finden, mit dem Sie gesund bleiben und sich wohlfühlen. Er beinhaltet eine Art der Ernährung, die bewusst auf Zwischenmahlzeiten verzichtet und den Anteil der Kohlenhydrate reduziert hält.

Auch der Konsum verschiedener Teesorten kann beim Abnehmen helfen und eine Ernährungsumstellung erleichtern. Viele Menschen trinken zu wenig! Durst wird häufig mit Hunger verwechselt, weswegen dann oft mehr als nötig gegessen wird. Die ausreichende Versorgung mit ungezuckerten Flüssigkeiten ist nicht nur wichtig, um gut abzunehmen sondern kann auch gezielt zur Unterstützung der Gewichtsreduktion eingesetzt werden. Diverse Teesorten eignen sich dafür besonders gut!

Info: Sofern zu den Lebensmitteln Mengen angeführt sind, sollten Sie sich an die Vorgabe halten. Finden Sie keine Angabe, dürfen Sie die Menge nach Lust und Laune selber bestimmen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Umsetzen und vor allem viel Gesundheit!

Ihr Dr.med. Christian Matthai Dr.med. Christian Matthai

In drei Wochen zur Traumfigur

Wir haben für Sie einen 3 wöchigen Ernährungsplan zusammengestellt, der Sie beim Abnehmen unterstützt und Ihnen neues Wohlbefinden schenkt. Der Ernährungsplan besteht aus 3 Mahlzeiten am Tag (früh, mittag, abend). Die ausreichende Versorgung mit ungezuckerten Flüssigkeiten ist wichtig, um eine Ernährungsumstellung zu erleichtern und hilft beim Annehmen. Empfehlenswert ist es am Tag 2-3 Liter Flüssigkeit in Form von Tee oder anderen ungezuckerten Getränken zu sich zu nehmen.

  • Woche 1  
  • Woche 2  
  • Woche 3  
Woche 1

Woche 1: Zu Beginn einer Gewichtsreduktion gilt es dem Hunger zu widerstehen und die Fettverbrennung richtig anzukurbeln. Der Stoffwechsel soll auf Hochtouren kommen. In dieser Phase bewährt sich der Einsatz von Mate – wir empfehlen deshalb unsere Sorte Schlank und Fit.

Tag  Früh  Mittag  Abend
1
  • 1 Tasse Schlank und Fit zum Frühstück
  • 50g feine Vollkorn-Haferflocken (mit Wasser angesetzt), 2 EL getrocknete Cranberries, 
  • 1 EL Mandelsplitter und Zimt nach Belieben
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Mittagessen
  • 1 Teller Orangen-Möhren-Suppe mit frischem Ingwer, dazu 1 Scheibe Vollkornbrot

     

  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Abendessen
  • 150g gegrillter Lachs mit gegarten Brokkoliröschen
2
  • 1 Tasse Schlank und Fit zum Frühstück
  • 1 halbe Papaya gefüllt mit cremigem Magerquark und Kokosflocken
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Mittagessen    
  • 1 Portion Spargel-Sardellen-Salat mit frischer Mango
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Abendessen
  • 200g Putenfiletgeschnetzeltes mit Rote Beete-Püree
3
  • 1 Tasse Schlank und Fit zum Frühstück
  • 1 Omelette (in einer beschichteten Pfanne zubereitet) aus 2 Eiklar und 1 ganzen Ei mit Gemüsestreifen Ihrer Wahl    
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Mittagessen    
  • 1 mit Rinderhack und braunem Reis gefüllte Paprika aus dem Ofen
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Abendessen
  • 1 Portion Kichererbsen-Tofu-Pfanne mit Möhren, Erbsen und Tomatensauce
4
  • 1 Tasse Schlank und Fit zum Frühstück
  • 150g cremigen Magerquark mit Bananenscheiben, Zimt und 1 TL geschroteten Leinsamen
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Mittagessen    
  • 1 Portion Gurkensalat mit Grapefruitfilets, frischem Dill und Wildlachsstreifen
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Abendessen
  • 150g Rinderfilet mit Möhren-Petersiliengemüse    
5
  • 1 Tasse Schlank und Fit zum Frühstück
  • 1 Schüssel frischen Obstsalat (je nach Saison) mit magerem Naturjoghurt und gehackten Pekannüssen 
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Mittagessen  
  • 1 Portion Couscous-Salat (50g ungekocht gewogen) mit einer halben Avocado, 1 Becher Cottagecheese und Salatgurkenstückchen
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Abendessen
  • 200g gegarte Seezunge mit saisonalem Gemüse (Zubereitung im Dampfgarer oder Backrohr)  
6
  • 1 Tasse Schlank und Fit zum Frühstück
  • 1 Becher fettreduziertes Vanille-Joghurt mit 1 EL Gojibeeren, Zimt nach Belieben und 1 EL gehackten Mandeln
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Mittagessen    
  • 50g brauner Reis mit 200g Erbsen (lieber TK als aus der Dose!) und 1 Spiegelei
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Abendessen
  • 200g gebratene Hühnerfiletstücke mit Rosenkohl-Rosinen-Gemüse
7
  • 1 Tasse Schlank und Fit zum Frühstück
  • 1 Portion Vollkorn-Grießbrei mit Zimt und frischem Obst     
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Mittagessen    
  • 1 Portion Salat aus Artischockenherzen, Sojasprossen, Staudensellerie, Apfelstückchen, 50g Schafskäse, gehackten Walnüssen und einer Balsamico-Öl-Vinaigrette
  • 1 Tasse Schlank und Fit 1 Stunde vor dem Abendessen
  • 1 Portion Garnelenpfanne (200g Garnelen) mit Paprika, Zuckerschoten, Lauch und gerösteten Erdnuss-Crumbles

Info: Sofern zu den Lebensmitteln Mengen angeführt sind, sollten Sie sich an die Vorgabe halten. Finden Sie keine Angabe, dürfen Sie die Menge nach Lust und Laune selber bestimmen.

Woche 2

Woche 2: Nach der ersten Woche Diät braucht der Körper noch einmal einen Extra-Kick. Durch die entwässernde Wirkung der Brennnessel werden überschüssige Wasseransammlungen aus dem Körper geschleust. Grüner Tee verbrennt zusätzlich Energie. Die ideale Kombination, um eine erfolgreiche Gewichtsabnahme fortzusetzen – unsere Empfehlung ist daher die Sorte Entschlackung.

 

Tag  Früh  Mittag  Abend
8
  • 1 Tasse Entschlackung zum Frühstück
  • 50g gekochten Haferbrei (als Porridge) mit Zimt, 1 EL geschroteten Leinsamen, 2 EL Rosinen, 1EL gehackten Haselnüssen 

 

  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Teller Erbsencremesuppe (ohne Schlagsahne!) mit 1 Scheibe Vollkorn-Brot
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Portion Miesmuscheln in Tomatensauce
9
  • 1 Tasse Entschlackung zum Frühstück
  • 70g Vielkornmüsli mit Magermilch und frischen Früchten
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Teller Asiatische Weißkrautsuppe mit Kohlrabi, Zitronengras und frischem Ingwer
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 150g gebratenes Rehfilet mit Süßkartoffelpüree
10
  • 1 Tasse Entschlackung zum Frühstück
  • 1 Vollkornbrötchen mit Magerfrischkäse, Gemüsestreifen und frischer Kresse
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Portion Thunfisch-Salat mit feinen Rotkraut- und Paprikastreifen, dazu Joghurtdressing
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 200g Putengeschnetzeltes mit buntem Wok-Gemüse
11
  • 1 Tasse Entschlackung zum Frühstück
  • 1 Vollkorn-Toast mit Ricottacreme, 1 weiches Ei und eine kleine Schüssel frisches Obst
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Portion Fenchel-Quinoasalat (50g Quinoa) mit 1TL Honig und Granatapfelkernen
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • Gegrillte Calamari auf Rucola-Salat mit Tomaten-Chili-Dip
12
  • 1 Tasse Entschlackung zum Frühstück
  • 250g cremigen Magerquark mit geschroteten Leinsamen und frischen Beeren
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 100g Vollkorn-Bulgur mit bunter Gemüsesauce
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 200g gegarter Heilbutt auf Sojasprossen-Salat
13
  • 1 Tasse Entschlackung zum Frühstück
  • 1 Omelette (aus 2 Eiklar und 1 ganzen Ei) mit Putenstreifen und Champignonscheiben 
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Portion weiße Bohnen-Salat (100g Bohnen verwenden) mit fein geschnittenem Prosciutto und Balsamico-Olivenöl-Vinaigrette 
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Portion Tofu-Curry-Pfanne mit Süßkartoffeln, Cahewkernen und fettreduzierter Kokosmilch
14
  • 1 Tasse Entschlackung zum Frühstück
  • Rohkoststreifen mit Avocadodip und ½ Becher Cottagecheese
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Vollkorn-Gemüsesandwich mit magerem Frischkäse-Kräuteraufstrich
  • 1 Tasse Entschlackung vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Portion buntes Ofengemüse mit Kürbis, Zwiebeln, frischen Tomaten und Fenchel, dazu frische Kräuter

Info: Sofern zu den Lebensmitteln Mengen angeführt sind, sollten Sie sich an die Vorgabe halten. Finden Sie keine Angabe, dürfen Sie die Menge nach Lust und Laune selber bestimmen.

Woche 3

Woche 3: Durch die Gewichtsabnahme lösen sich vermehrt Giftstoffe aus dem Fettgewebe. Jetzt gilt es nicht nur auf Kurs zu bleiben und weiter erfolgreich abzunehmen, sondern zusätzlich dem Körper beim Entgiften zu helfen. Die Kombination aus der Brennnessel und der Minze hat sich diesbezüglich als besonders hilfreich erwiesen. Wir empfehlen unsere Sorte Detox.

 

Tag  Früh  Mittag  Abend
15
  • 1 Tasse Detox zum Frühstück
  • 1 Scheibe Vollkorn-Toast, ½ Becher Cottagecheese und frischer Schnittlauch
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Portion gemischte Blattsalate mit gebratenen Hühnerbruststreifen und gerösteten Kürbiskernen 
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Portion gemischte Pilzpfanne mit frischer Petersilie, dazu 1 Löffel fettreduzierten Sauerrahm 
16
  • 1 Tasse Detox zum Frühstück
  • 1 Portion Birchermüsli
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Teller Linsen-Tomaten-Suppe mit frischem Koriander, dazu 1 Scheibe Vollkorn-Toast
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 150g Thunfisch-Filet (kurz scharf angebraten) mit Wokgemüse
17
  • 1 Tasse Detox zum Frühstück
  • 200g mageres Naturjoghurt, 2 EL Vollkornflocken , 1 Hand voll Erdbeeren
  • 1 EL gehackte Nüsse, 1 TL Honig, Zimt nach Belieben

     

  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 150g magerer Rohschinken mit frischen Feigen (alternativ Melone), dazu 1 Scheibe Walnussbrot
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 200g gegrilltes Rotbarschfilet auf Selleriepüree
18
  • 1 Tasse Detox zum Frühstück
  • 50g feine Vollkornflocken (mit Wasser angesetzt), 1 Hand voll Erdbeeren
  • 1 EL gehackte Nüsse, 1 TL Honig, Zimt nach Belieben
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Portion Bulgur-Rucolasalat (50g Bulgur) mit frischen Kräutern, getrockneten Tomaten und Pinienkernen
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 200g gegrilltes Saiblingsfilet auf Tomaten-Zucchini-Gemüse
19
  • 1 Tasse Detox zum Frühstück
  • 1 Vollkorn-Toast mit magerem Kräuterquark und Radieschen, dazu 1 Spiegelei
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 1 bunte Salatschüssel mit geräuchertem Forellenfilet und frischem Dill, dazu 1 Scheibe Vollkorn-Toast
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 150g gebratenes Rinderfilet mit Zucchini-Blumenkohl-Gemüse
20
  • 1 Tasse Detox zum Frühstück
  • 250g cremiger Magerquark mit 1 EL Chiasamen, 1 EL Gojibeeren und Zimt
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Portion bunten Gemüseeintopf, dazu 1 kleines Vollkornbrötchen
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 200g gegarte Forelle mit Rosenkohlgemüse, Oliven und Pinienkernen
21
  • 1 Tasse Detox zum Frühstück
  • 50g gekochten Haferbrei mit Zimt, 1 EL Erdmandelmehl, 2 EL Aroniabeeren, 1EL gehackten Haselnüssen 
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 100g Vollkorn-Spaghetti mit Räucherlachs und einer Zitronensauce
  • 1 Tasse Detox vor oder zur Mahlzeit
  • 1 Portion Gemüse-Frittata (Eimasse aus 2 Eiklar und 1 ganzen Ei) im Ofen zubereitet 

Info: Sofern zu den Lebensmitteln Mengen angeführt sind, sollten Sie sich an die Vorgabe halten. Finden Sie keine Angabe, dürfen Sie die Menge nach Lust und Laune selber bestimmen.

10 Bewegungstipps

vom Sportwissenschafter Mag. Josef Gruber (www.g-sport.at)

1

Jede Stufe zählt!

Ab sofort anstelle von Rolltreppe und Lift die Stiege benutzen. Egal ob im Kaufhaus, im Büro oder sonst wo – benutzen Sie die Stiegen und gehen Sie im moderaten Tempo rauf oder runter. Wenn Sie anfangs außer Atem kommen, einfach das Tempo reduzieren. Sollten Sie schon geübt sein, dann können Sie zwei Stufen auf einmal nehmen oder das Gesäß tiefer halten, damit die Muskulatur stärker belastet wird.

2

Abwechslung im Arbeitsalltag!

Regelmäßig oder zumindest einmal am Vormittag und Nachmittag kurze Bewegungspausen einlegen: den Kollegen besuchen anstelle ihn anzurufen, den Kopierer und Drucker weiter weg stellen, Snacks und Getränke selbst holen, zwischendurch aufstehen, strecken, Ausgleichsübungen und evtl. kurz einen Powerwalk einlegen.

3

Sauerstoffdusche am Abend! 

Sie liegen erschlagen und müde am Abend auf der Couch? Dann nichts wie raus ins Freie und gehen Sie spazieren. Das fördert den Stoffwechsel, bringt Ihren Kreislauf in Schwung, gleicht die einseitigen Bewegungen des Alltags aus und hält Sie vom abendlichen „Frustessen“ ab. Nach dieser Sauerstoffdusche werden Sie viel besser schlafen!

4

Körperlich aktiv auf dem Arbeitsweg! 

Der tägliche Weg in die Arbeit und zurück ist die einfachste Möglichkeit Bewegung einzubauen. Entweder in Kombination mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder ausschließlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad – die Möglichkeiten sind vielfältig. Machen Sie Ihren „bewegten Arbeitsweg“ zur Gewohnheit. Dadurch stärken Sie zusätzlich Ihr Immunsystem - Ihr Arbeitgeber wird Sie dabei gerne unterstützen!

5

„Wartezeiten“ sinnvoll nutzen!

Wenn Sie an der Bushaltestelle warten, beim Telefonieren oder Zähneputzen können Sie problemlos einige Übungen einbauen: wechselweise auf einem Bein stehen (fallweise Augen schließen), (leichte) Kniebeugen machen, beidbeinig Fersen vom Boden abheben und auf Fußballen stehen, lockere einbeinige Sprünge nach vor und zurück bzw. seitlich und dabei in der Beinachse stabilisieren!

6

Bewegung mit Freunden

Sie treffen sich gerne mit Freunden und wollen die Bewegung nicht zu kurz kommen lassen? Dann machen Sie einen gemeinsamen Spaziergang, entdecken dabei die Umgebung neu und stärken automatisch Ihre Gesundheit. Natürlich können Sie das gleiche im Berufsleben einbauen - Ihre Kollegen oder Geschäftspartner werden es Ihnen danken!

7

Regelmäßig und abwechslungsreich trainieren! 

Neben dem Bewegungsalltag sind 3 bis 5 Trainingseinheiten pro Woche sinnvoll. Pro Einheit reichen 40 bis 90 Minuten (am Wochenende die längeren Trainings). Dabei variantenreich trainieren (Mix aus Ausdauer- und Krafttraining) und unterschiedliche Trainingsreize setzen (locker bis intensiv, Intervalle, gleichmäßig uvm.). Das Feststoffwechseltraining stärkt vorwiegend Ihr Herz-Kreislauf-System, die intensiven Einheiten trainieren Ihre Muskulatur!

8

Mit Freude, Motivation und Körpergefühl trainieren!

Trainieren Sie mit Gefühl, horchen Sie auf Ihren Körper – er gibt Ihnen die richtigen Signale. Oft müssen Sie Ihren inneren „Schweinehund“ besiegen, manchmal ist es besser Ihrem Körper Ruhe zu gönnen. Nur ein Training, welches mit Freude und Motivation durchgeführt wird, bringt den gewünschten Trainingseffekt bzw. erhöht den Trainingseffekt um ein Vielfaches!

9

Beim Regenerieren besser werden!

Gönnen Sie Ihrem Körper Ruhephasen. In diesen Zeiträumen kann sich der Körper - vor allem die Muskulatur, Sehen und Bänder - vom Training erholen und wieder stabilisieren. Nutzen Sie dabei die aktive Erholung wie bspw. durch Massage, Sauna oder Muskelbad. Versorgen Sie zusätzlich Ihren Körper mit ausreichend Flüssigkeit und Nährstoffen (auf die Energiebilanz achten!). Das macht den Start ins nächste Training um vieles leichter!

10

Schneckentempo ist zu bevorzugen!

Beim Ausdauertraining gönnen Sie Ihrem Körper 10 bis 20 Minuten, sich auf das bevorstehende Training einzustellen. Dabei bauen Sie den Alltagsstress ab, geben Ihrem Herz-Kreislauf-System ausreichend Zeit, um in Schwung zu kommen und können Ihre Technik korrigieren. Nachdem das Hauptziel der Trainingseinheit absolviert wurde, empfehlen wir einen Cool-Down von mind. 10 Minuten. Somit unterstützen Sie die Verarbeitung des Trainingsreizes und fördern die Regeneration!

Mag. Josef Gruber ist Sportwissenschafter und staatl. gepr. Triathlontrainer. Der begeisterte Ausdauersportler betreut vorwiegend Hobbyathleten mit individueller Trainingsplanung. Die Ziele der Athleten reichen vom erfolgreichen Absolvieren von Halbmarathons oder Marathon, Trailläufen, Radrennen, verschiedensten Triathlonbewerben und vieles mehr. Mit seiner Agentur G-Sport werden tausende TeilnehmerInnen bei internationalen Sportveranstaltungen beim Zieleinlauf mit einer Finishermedaille belohnt. Josef Gruber ist selbst noch sehr aktiv im Ausdauersport und ist mehrfacher Gigathlet und Triathlet, bei seinen sportlichen Einsätzen stand Gruber bereits von Australien bis Nordamerika weltweit an der Startlinie.

 
TEEKANNE-Angebote per E-Mail erhalten Angebote per E-Mail

Unser Newsletter informiert Sie exklusiv über Schnäppchen und Sonderangebote in unserem Online Shop.

TEEKANNE Newsletter

Sie haben Freude an den schönen Dingen des Lebens, lieben den vielfältigen Geschmack der weiten Welt und legen Wert auf eine angenehme Atmosphäre. All das bietet der TEEKANNE Newsletter!

Attraktive Angebote
im Webshop
Regelmässig
neue Rezepte
Wissenswertes aus
der Welt des Tees
Gehen Sie mit
uns auf Reisen
 

Anmeldung zum Newsletter

Jetzt anmelden

Anmeldung zum Newsletter

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum TEEKANNE Newsletter.
Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von TEEKANNE