Wellness

Trockene Zeiten für die Haut

 13. 11. 2013
/
 Wellness
/
 1464 Aufrufe

Raue Hände, aufgesprungene Lippen, schuppige Gesichtshaut – wenn Ihre Haut im Winter so trocken ist wie die Sahara in der Mittagssonne, ist es höchste Zeit für eine neue Bewässerungsstrategie!

Bestimmt haben Sie das Phänomen auch schon oft beobachtet:

Sobald die kalte Jahreszeit Einzug hält, wird die Haut rau, schuppig und manchmal sogar rissig wie ausgedörrte Erde. Weil unsere Haut ihren natürlichen UV-Schutz in der lichtärmeren Jahreszeit nicht benötigt, wird sie im Winter dünner. Das macht die zarte Winterhaut allerdings auch viel anfälliger gegenüber Umwelteinflüssen, sodass ihr sowohl klirrende Kälte als auch trockene Heizungsluft ganz schön zusetzen können.

Lassen Sie Ihre Haut nicht auf dem Trockenen sitzen! Wir stellen Ihnen ein Programm vor, mit dem Sie der Dürreperiode ein Ende setzen.

Cremen statt schämen!

Mutiert Ihre Haut regelmäßig zu Winterbeginn zum Sensibelchen? Dann lautet das Gebot der Stunde: cremen, cremen, cremen! Je trockener Ihre Haut ist, desto fettiger sollte die Creme sein! Cremen mit Glyzerin oder Urea machen die Haut wieder geschmeidig. Noch besser sind Salben, weil sie durch ihre fettreichere Konsistenz die Haut besonders gut vor dem Austrocknen schützen. Kleine Feuchtigkeitswunder können auch Nuss- oder Jojobaöle vollbringen, wenn sie sanft in die trockene Haut einmassiert werden.

Nicht aufs Seifen versteifen

Zu viel Seife oder Duschgel kann den empfindlichen Schutzmantel der Haut angreifen und die Haut zusätzlich austrocknen. Benutzen Sie daher im Winter lieber etwas weniger davon, damit Ihre Haut nicht verdurstet. Besser als Duschgels sind übrigens Duschöle, weil sie die Haut bereits beim Duschen pflegen. Duschen Sie am besten auch nicht allzu heiß und rubbeln Sie die Haut nach dem Duschen nicht trocken, sondern tupfen Sie sie nur ab, damit die Pflegesubstanzen erhalten bleiben. Im Gesicht erhält Reinigungsmilch die Feuchtigkeit der Haut besser als Waschgel oder gar Seife.

Eiskaltes Händchen?

Wenn Ihnen die Kälte in die Glieder kriecht, tut es gut, die Hände unter heißes Wasser zu halten. Leider trocknet heißes Wasser die Haut stärker aus als kaltes. Waschen Sie Ihre Hände daher lieber lauwarm und nicht zu lang – vor allem, wenn Sie im Winter häufig an trockenen Händen leiden. Gönnen Sie Ihren Händen von Zeit zu Zeit eine Pflegekur: Cremen Sie sie dick ein und ziehen Sie Einweghandschuhe darüber. Ihre Hände werden streichelzart aus den Handschuhen schlüpfen.

Je trockener Ihre Haut ist, desto fettiger sollte die Creme sein!

Je trockener Ihre Haut ist, desto fettiger sollte die Creme sein!

Um trockener Kopfhaut vorzubeugen, sollte man sich die Haare nicht zu heiß waschen und nur wenig Shampoo verwenden.

Um trockener Kopfhaut vorzubeugen, sollte man sich die Haare nicht zu heiß waschen und nur wenig Shampoo verwenden.

Jojobaöl macht Ihre Lippen unwiderstehlich zart und geschmeidig.

Jojobaöl macht Ihre Lippen unwiderstehlich zart und geschmeidig.

Halten Sie den Föhn mindestens 15 Zentimeter vom Kopf entfernt, umd die Kopfhaut zu schonen.

Halten Sie den Föhn mindestens 15 Zentimeter vom Kopf entfernt, umd die Kopfhaut zu schonen.

Belippte Winterpflege

Kälte und Heizungsluft sind der Feind jedes Küsserkönigs, machen sie doch die zarte Haut der Lippen spröde. Da ist es nur zu verlockend, mit der Zunge über die Lippen zu fahren, um sie zu befeuchten. Doch genau das trocknet die dünne Lippenhaut noch mehr aus! Benutzen Sie besser einen fetthaltigen Pflegestift oder ein bisschen Honig. Auch Jojobaöl macht Ihre Lippen unwiderstehlich zart und geschmeidig.

Pflege ist Kopfsache

Man sieht sie kaum und dennoch kann sie einem ganz schön zu schaffen machen: die Kopfhaut. Um trockener Kopfhaut vorzubeugen, sollte man sich die Haare nicht zu heiß waschen und nur wenig Shampoo verwenden. Besonders schonend sind milde Shampoos, die den natürlichen pH-Wert der Haut nicht beeinträchtigen. Wenn Sie bereits mit zu trockener Kopfhaut kämpfen, kann eine Kur mit Olivenöl wahre Wunder wirken. Um die Kopfhaut zu schonen, am besten auch nicht zu heiß föhnen und den Föhn mindestens 15 Zentimeter vom Kopf entfernt halten.

Wellness

Fit durchs Jahr

Wellness

Fit wie ein Tanzschuh

 
TEEKANNE-Angebote per E-Mail erhalten Angebote per E-Mail

Unser Newsletter informiert Sie exklusiv über Schnäppchen und Sonderangebote in unserem Online Shop.

TEEKANNE Newsletter

Sie haben Freude an den schönen Dingen des Lebens, lieben den vielfältigen Geschmack der weiten Welt und legen Wert auf eine angenehme Atmosphäre. All das bietet der TEEKANNE Newsletter!

Attraktive Angebote
im Webshop
Regelmässig
neue Rezepte
Wissenswertes aus
der Welt des Tees
Gehen Sie mit
uns auf Reisen
 

Anmeldung zum Newsletter

Jetzt anmelden

Anmeldung zum Newsletter

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum TEEKANNE Newsletter.
Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von TEEKANNE